Die fünften bis neunten Klassen der Weinholdschule waren alle am 7.02.2020 zum traditionellen Eislaufen in der Eishalle Greiz. Die jüngeren Klassen spielten kleine Spiele, wie zum Beispiel „Kuscheltiere aufheben- so schnell wie möglich“. Die großen Klassen drehten ihre Runden und spielten Eishockey. Nach 2 Stunden fuhren alle wieder zur Schule und bekamen ihre Halbjahres Informationen und einen Pfannkuchen auf dem Nachhauseweg.

Aranab Kumar (5b): Im Allgemeinen fand ich den Eisfasching sehr schön. Alle hatten ein anderes Kostüm an. Ich war als Kylo Ren von Star Wars verkleidet. Ich fand es war sehr einfallsreich, dass wir alle Kostüme anhatten und auch, dass die Lehrer mit auf das Eis gegangen sind. Nicht so toll fand ich, dass man Handschuhe dabeihaben musste, um aufs Eis zu gehen.

Mia Leonie Knop (5b): Jeder hat eine andere Meinung zum Eisfasching. Ich fand den Eisfasching sehr einfallsreich, auch finde ich es abwechslungsreich, auf dem Eis verkleidet zu sein. Besonders, weil andere Schulen sowas nicht machen. Ich denke, dass es auch etwas Tolles für die Lehrer/Lehrerinnen war, z.B. dass sie sich länger unterhalten konnten als sie es sonst vielleicht tun können. Es war auch toll, dass sie zusammen oder mit uns Schülern Eislaufen konnten. Jeder hatte viel Spaß, man merkte es allen an. Es war auch schön, die verschiedenen Kostüme zu sehen. Wenn man dann mal auf dem Eis ist, macht es richtig Spaß, auch das Spielen der verschiedenen Spiele. Es wurden nach und nach die die Klassen aufgerufen. Es ging beispielsweise darum, dass man einen Weg im Slalom fährt, dann auf dem Weg Kuscheltiere einsammelt, und zwar so viele, wie man nur konnte. Am Ende wurden die Kuscheltiere Klassen gegen Klassen vergleicht, also z.B. Klasse 5a gegen 5b. Die Klassen, die die meisten Kuscheltiere hatten, hat gewonnen. Also ein sehr schönes Erlebnis.

Leonie Schleifer (6a): Ich fand die Spiele sehr lustig und interessant. Mein Lieblingsspiel Spiel wurde auch letztes Jahr durchgeführt. Es geht darum, Kuscheltiere in einem Korb zu sammeln. Auf dem Weg zu den Kuscheltieren muss man einen Hindernislauf zu den Stofftieren schaffen.  Jede Klasse spielt gegen ihre Parallelklasse, das war das interessante daran. Ich hatte Spaß, die neuen Kostüme und Verkleidungen zu sehen. Ich fand, dass die Lehrer sehr kreative waren im Aussuchen ihrer Verkleidungen. Die fünften Klassen hatten auch sehr fantasievolle Kostüme. Es war der letzte Schultag Tag bevor die Schüler in die Winterferien gehen. Am Ende vom Eis laufen wurden wir abgeholt, ich wünschte das ich länger Eis fahren konnte. Wir kamen mit unserer Lehrerin an und haben nach einer weile unsere Zeugnisse bekommen, für mich ist das der gruseligste Teil vom allen. Am Ende wurde uns frisches Gebäck gegeben, die meisten Lehrer lieben diesen Part genauso wie ich. Dann haben die letzten ihren Dienst erfüllt und sind gegangen.

Das war meine Meinung, Ich kann sagen das ich aufgeregt war und Spaß hatte. Ich hoffe mir für nächsten Jahr, dass ich coole Kostüme wiedersehen will und das ein neues Spiel hergestellt wird.

Anthony Sauer (8c): Ich fand den Eisfasching sehr schön, es gab zahlreiche bunte und lustige Kostüme und zum Schluss leckere gefüllte Pfannkuchen. Es wurde Eishockey auf der Eisfläche gespielt. Auch Lehrer hatten bunte und lustige Kostüme. Besonders gefallen hat mir, dass viele auf dem Eis gefahren sind.

Felix Goy (6b): Ich fand den Eisfasching nicht so aufregend, denn es war kalt und ich konnte nicht mitmachen, weil ich ein Attest habe. Dennoch fand ich die Kostüme schön.

 

  • image001
  • image002
  • image003
  • image004
  • image005
  • image006

Simple Image Gallery Extended

 

sitemap